Klettern am Mittelmeer: Finale Ligure

Finale dürfte zu den bekanntesten Klettergebieten südlich der Alpen gehören. Entsprechend voll ist es da auch in den entsrpechenden Zeiten. Aber im Frühjahr oder Herbst kann man das Gebiet in Ruhe geniessen und notfalls auch im Meer baden.

Lage / Anfahrt

Ligurien, ca. 80 km westlich von Genua, 35 km westlich von Savonna

Zug

Finale hat einen Bahnhof. Über Details der Anbindung kann ich nichts mitteilen.

Auto

Der größte Teil der Anfahrt läßt sich per Autobahnen erledigen. Das wirkt sich positiv auf die Fahrtzeit und negativ auf den Preis aus (Maut!)

Klettergebiete

Ansicht Das Gebiet ist recht weitläufig und bietet sehr unterchiedliches Spielgelände in unterschiedlichen Längen. Alle Angaben zu Routenanzahlen sind Stand 2000 (Kletterführer "Finale Y2K" von Andrea Gallo). (ca. 2500 insgesamt)

Bastionata di Boragni
hauptsächlich Wandklettereien aber auch überhängende Routen, im Sektor Grotta auch Sinterrouten und ein großes Dach
5-110 m, 10-30 m lang
154 Routen davon
Die meisten Sektoren sind für Kinder geeignet.
Bric del Frate
hauptsächlich Wandklettereien und auch ein paar überhängende Routen
6-90 m, die meisten Routen sind ca. 20 m lang
70 Routen
nur wenige Sektoren kindertauglich
Bric Grigio
meist Lochkletterei in senkrechten Wänden, teilweise auch überhängend
10-80 m, wobei die meisten Routen ca. 20 m lang sind
35 Routen
nur wenige Sektoren kindertauglich
Bric Pianarella
Wandkletterei, aber auch überhängender Routenverlauf
zwischen 10 und 25 m, im Settore del Paretone Routen von 80 bis 430 m Länge (meist jedoch ca. 200 m)
58 Routen; 28 Mehrseillängen
Kaum kindertauglich
Bric Reseghe
Kletterverbot vom 1. Januar bis 31. Juli.
meist senkrecht
6-15 m; 11 Routen
Nicht Kindertauglich
Bric Scimarco
meist technisch anspruchsvolle Routen in plattigem Fels, vereinzelt auch überhängende Routen
15-90 m, meist ca. 20 m; 43 Routen
Bric Spaventaggi
großgriffige Überhänge bis hin zu kleinstgriffigen Platten; aber auch steile Lochkletterei; einige Mehrseillängenrouten
10-150 m, meist ca. 20 m; 57 Routen
2 von 3 Sektoren Kindertauglich
Capo Noli
Klettern direkt am Meer
hauptsächlich Plattenkletterei
15-50 m; 33 Routen
nicht kindertauglich; (Von der Strasse in die Wand abseilen)
Caprazoppa
ideal für Wintermonate
Überhänge, teilweise Wandklettereien, Dachrouten
10-20 m; 54 Routen
Casa del Vacché
Weit verstreut im Wald; teilweise abgesägte Haken
meist senkrechte Wandkletterei
10-20m; 33 Routen
teilweise kindergeeignet
Il Konvento
Selten besucht
technisch anspruchsvolle Wände und Kraftausdauer fordernde Überhänge
15-40 m; 22 Routen
Kindergeeignet
Kattedrale
selten besucht
senkrechte und überhängende Lochklettereien
10-25 m; 16 Routen
Kindergeeignet
Lacremà
technische Wandklettereien an Löchern
10-20 m; 26 Routen
nur der linke Sektor ist kindergeeignet
Le Manie
stark überhängend, Löcher
10-15 m; 11 Routen
teilweise kindergeeignet
Monte Cucco
Das bekannteste Gebiet mit 8 Sektoren
meist senkrechte und technisch anspruchsvolle Wandkletterei
meist 10-25 m, teilweise auch Mehrseillängenrouten
242 Routen
nicht alle Sektoren kindertauglich
Monte Sordo
hauptsächlich Plattenkletterei, aber auch Überhänge und Sinter
Parete Dimenticata
liegende, senkrechte und überhängende Routen, Verschneidungen
Paretina di Finalborgo
Plattenkletterei
Pian Marino
liegende, senkrechte und leicht überhängende Wände
Placca delle Case Valle
Plattenkletterei
Rian Cornei
meist senkrechte Plattenkletterei, aber auch Reibung, Überhänge, Sinter, Löcher
meist 10-20 m, einige bis 30 m; 458 Routen
die meisten Sektoren sind kindergeeignet
Rocca degli Uccelli
meist senkrecht
Rocca di Corno
Wandkletterei, aber auch Überhänge, im rechten Wandteil interessante Sinterfahnen
teilweise recht poliert
10-30 m; auch Mehrseillängen; 82 Routen
nicht kindergeeignet
Rocca di Perti
senkrecht, kleingriffig, technisch anspruchsvoll, oft scharfkantig, teilweise Sinter, einige Überhänge
15-30 m, einige Mehrseillängenrouten bis 140 m; 280 Routen
Rocce dell' Orera
Platten, Pfeiler, Verschneidungen
9 Routen zwischen 10-90 m
S. Antonino
senkrechte und überhängende Routen, Sinter und Löcher
7 Routen 15-30 m
nicht kindergeeignet
Sakrestia
senkrechte und überhängende Routen mit Löchern, Sintern und Verschneidungen
10-15 m; 13 Routen
Tre Frati
kurze meist senkrechte Routen
15-20 m; 10 Routen
Kindertauglich
Val di Nava
stark überhängend, Löcher und Sinter
8-20 m; 20 Routen
zum Teil kindergeeignet

Übernachtung

Am Monte Cucco gibt es einen "wilden" Zeltplatz mit Wasser, Klöhäuschen, Mülltonnen und wilden Katzen. Sobald da aber mehr als einige wenige Zelte stehen, wird es recht ungemütlich.

In Finale und der Umgebung gibt es einige Zeltplätze. Faustregel: je Strandnäher destso dreckiger und teurer. Es lohnt schon ein paar Km zu fahren...

Empfehlenswert ist die Pizzeria am Munto Cuccu. Hier kann man auch übernachten

Ansonsten gibt es zahllose Ferienwohungen etc

Grundsätzlich gibt es massive Preisunterschiede und Unterschiede im Wohlfühlgrad zwischen Haupt- und Nebensaison

Weitere Informationen

0 Kommentare zu dieser Seite:

Kommentar schreiben:

Für Antworten auf andere Beiträge bitte den entsprechenden Beitrag markieren: darauf Antworten
IP: 52.55.186.225; ec2-52-55-186-225.compute-1.amazonaws.com; timestamp: 1555914455


climb climb.spider-net.de/gebiet/finale.phtml
last update: 11-Jan-2017 14:58:46
Alle Angaben auf dieser Seite sind rein subjektiv und erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.
Für Kritiken und Hinweise bin ich dankbar!
© Andreas Fröde [andreas@spider-net.de] [Impressum] [Datenschutz]