Sanierung von Routen im Wetterstein

Die folgenden Beiträge wurden aus der deutschen Alpinismus-Newsgroup archiviert und mit einen Nachtrag versehen.
> Wer weiß, welche Routen im Wetterstein bereits saniert wurden?
> Heinz Zak und Co wollten doch im Herbst 1996 damit beginnen.
> Interessant wäre auch zu wissen wie die Routen saniert wurden.
> (Welche Art von Stand-und Zwischenhaken?)

Knapp/Köchler

From: "K. Rueter"
Date: Thu, 30 Jan 1997 17:02:41 +0100

ich war vor zwei Wochen dort Klettern. Saniert ist auf jedenfalls die Knapp/Köchler Mit soldiden Bohrhaken und am Stand jeweils zwei wobei einer noch 'nen Ring zum Abseilen hat. Also Abseilen über die Route möglich.

Wir haben noch die Messner/Sint gemacht, die ist NICHT saniert. Und die Lagger/Mayer ist auch nicht saniert, aber in recht gutem Zustand. Mehr weiß ich leider nicht.

Servus
Karsten

Bayrische Traum

From: Werner Baur
Date: Mon, 03 Feb 1997 12:30:37 +0100

Als wir im Oktober 95 den Bayerischen Traum kletterten, war Heinz Zak gerade dabei den Quergang einzubohren. Die Route ist nun vernünftig, aber gewiß nicht übertrieben abgesichert (An der Piazschuppe hat sich nichts gändert).

Schon damals sprach er davon, die anderen Routen zu sanieren. Es scheint sich aber, mal von der Knapp-Köchler abgesehen, nicht viel getan zu haben.

Werner Baur

Nachtrag

In der klettern 5/97 gab es einen Artikel zur Sanierung im Wetterstein. (S.10, Sanierungsaktion) Demnach sind saniert:
Schüsselkarspitze
Siemens-Wolf IV-
Erdenkäufer-Sigl IV+, A1
Jörg-Simon VI-, A1
Knapp-Köchler VI, A1
Direkte (Achenbrenner-Rainer) VI-, A0
Bayrische Traum VI+, A1
Südostwand VI-, A1
Abseilpiste: über die Südverschneidung (50 m-Seil !)
Locker vom Hocker - Standplätze
Scharnitzspitze
Spitzenstätterführe VI, A1
Hannemann V, A0
Leberle IV
Schmidhuber-Kamin VI-, A0

Zur Art der Sanierung:

Wir legten besonderen Wert darauf, daß der ursprüngliche Charakter der Routen erhalten blieb. Obwohl die Routen jetzt besser gesichert sind, sind sie anspruchsvoller geworden: Es stecken nur noch die Hälfte bis maximal zwei Drittel der Haken. und An solchen Plätzen, wo leicht ein optimaler Klemmkeil gelegt werden kann, wurden alte Haken nicht ersetzt. Es wird also empfohlen, zusätzlich auch ein kleines Klemmkeilsortiment in den sanierten Wettersteinrouten mitzuführen. Die Standplätze und Abseilstellen wurden bei der Sanierung auf 50-Meter-Seile ausgelegt.
[H.Zak in Sanierungsaktion, klettern 5/97, S.10]

0 Kommentare zu dieser Seite:

Kommentar schreiben:

Für Antworten auf andere Beiträge bitte den entsprechenden Beitrag markieren: darauf Antworten
IP: 54.197.24.206; ec2-54-197-24-206.compute-1.amazonaws.com; timestamp: 1550278756


climb climb.spider-net.de/archive/wetterstein.phtml
last update: 11-Jan-2017 14:58:47
Alle Angaben auf dieser Seite sind rein subjektiv und erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.
Für Kritiken und Hinweise bin ich dankbar!
© Andreas Fröde [andreas@spider-net.de] [Impressum] [Datenschutz]