Kocherinfos

Newsgroups: de.rec.alpinismus
Subject: Zu der Kocherfrage...
From: Jürgen Roland
Date: Thu, 09 Oct 97 01:28:36 GMT
Hallo Leute,
zu den Kocherfragen der letzten Wochen hab' ich noch ein paar Informationen zusammengetragen:

Gaskocher

Pro Kontra
einfache Bedienung, vergleichsweise sicher zu handhaben, mit speziellen Gasgemischen auch unter widrigen Bedingungen akzeptable Brennleistung, gute Regulierbarkeit je nach Reiseziel umständliche bis unmögliche Brennstoffbeschaffung, bei extrem niedrigen Temperaturen selbst mit Propan-Butan-Gemischen nur bedingt geeignet, Brennstoffmitführung wegen Kartuschen unflexibel und wegen Müllerzeugung fragwürdig.

Spirituskocher

ProKontra
sehr sicher, einfache Handhabung teilweise schwierige Brennstoffbeschaffung, miserable Brennleistung, besonders bei niedrigen Temperaturen

Benzinkocher

ProKontra
Brennstoffversorgung +/- überall sichergestellt, hohe Brennleistung, gutes Kälteverhalten, einige sehr gute 'Allesbrenner'-Modelle auf dem Markt. Betrieb im Zelt problematisch bis lebensgefährlich, Gestank, meist schlechte Regulierbarkeit
[ohne Anspruch auf Vollständigkeit]

Persönliche Erfahrung

Ich selbst habe seit ... [grübel] ... etwa 8 Jahren einen MSR Whisperlite Benzinkocher, mit dem ich nur ein einziges Mal Ärger hatte, als einige Dichtringe in der Pumpe trocken und spröde wurden. Einfaches Schmieren mit Margarine hat damals das Problem für den Rest der Reise beseitigt. Ansonsten: erstklassige Brennleistung, auch unter ätzendsten Bedingungen. Ein Freund hat mit dem gleichen Modell auch mal erfolgreich Diesel verbrannt (mit der Petroleum/Kerosin ­ Düse, wenn ich mich recht erinnere). Mit der eher schlechten Regulierbarkeit kann ich ganz gut leben (Gewohnheitssache, denn unterwegs koche ich ohnehin nicht anspruchsvoll) und ich komme mit dem Gerät schon lange gut genug klar, um im Notfall auch im Zelt damit kochen zu können. Das möchte ich aber wegen einer nie auszuschließenden Stichflammengefahr niemandem wirklich empfehlen ­ im Gegensatz zum Kocher natürlich :)

Meine Erfahrungen mit anderen Kochermodellen beschränken sich auf das Standardmodell von Camping Gaz (ohne Hilfskonstrukte extrem windanfällig, dann auch absolut unzureichende Brennleistung, Kartuschenmüll) und einen Coleman-Kocher von Bekannten, der mal auf einer längeren Tour den Geist aufgab und sich ohne Werkzeugkasten (den wir natürlich nicht bei uns hatten :-) nicht wieder zum Leben erwecken ließ. Von der Brennleistung war das Teil aber durchaus gut, beinahe mit den MSR-Kochern zu vergleichen.

Test

Im Augustheft der Zeitschrift ALPIN wurden verschiedene Kocher unter die Lupe genommen und auch in der Praxis getestet. Um nicht alles zitieren zu müssen, versuch' ich's mal mit ein paar Kaufempfehlungen:

Spirituskocher

2 Modelle im Test, einer davon unbrauchbar (Relags Pack In), der andere nur sehr bedingt empfehlenswert, brauchte immerhin über eine Viertelstunde, um 1 L Wasser zum Kochen zu bringen, ist groß und schwer (Trangia).

Benzinkocher

5 Modelle im Test, Coleman Apex II und Multifuel Stove, MSR Whisperlite International und XGK II SD, Sigg Fire Jet. MSR Whisperlite Int. und Coleman Apex II sind zwar nicht in allen Eigenschaften spitze, vereinen aber gegenüber den anderen Modellen eine Reihe von Vorzügen: rel. leicht, Kocher und Tank trennbar, sehr standfest, hohe Brennleistung bei geringem Verbrauch, verbrennt +/- alles. Der Apex soll noch etwas besser regulierbar sein.

Gaskocher

7 Modelle im Test, Camping Gaz Trek 270 und Turbo 270, Coleman Alpine Stove, Markill Dragon, Grisu und Stormy, Primus Attack. Für empfehlenswert halte ich den Coleman Alpine Stove und den Primus Attack, wobei letzterer zwar der leistungsstärkste und leichteste Kocher, dafür aber auch sehr windanfällig und eher wenig standfest war. Der Coleman entspricht noch am ehesten den o.g. Benzinkochern. Wer einen Kocher zum Aufhängen sucht (Biwak !), kann auch zum Markill Stormy greifen, der gleich mit Kette und Topfset geliefert wird.

Natürlich sind auch meine Angaben subjektiv, da selbstverständlich nicht alle auf die gleichen Eigenschaften Wert legen, aber vielleicht hilft's ja trotzdem bei der Entscheidungsfindung.

>Kann mir jemand einen Benzin, oder Spirituskocher empfehlen, oder besser
>noch eine Kombination aus beiden? 

Eine Benzin-Spiritus-Combo kenn' ich nicht, aber MSR hat mittlerweile auch einen an den Whisperlite angelehnten Gaskocher mit dem Namen Rapid Fire im Programm. Das Dreibein und der Windschutz sind austauschbar und so habe ich schon daran gedacht, durch Zukauf einiger Ersatzteile des RapidFire den Whisperlite bei Bedarf gastauglich zu machen. Vermutlich dürfte das aber keinen grossen Preisvorteil zum kompletten RapidFire ausmachen.

Jürgen
========================================================================
Juergen Roland            * Networking & GIS *                   E-MAIL:
Dept. of Geography                                  roland@geo.uni-sb.de
University of Saarbruecken                         j.roland@rz.uni-sb.de
Im Stadtwald
D-66041 Saarbruecken         "Es ist unmoeglich, die Fackel der Wahrheit
Phone: +49-681-302-2666     durch ein Gedraenge zu tragen, ohne jemandem
Fax  : +49-681-302-2364     den Bart zu sengen." G. C. Lichtenberg, 1780
========================================================================

0 Kommentare zu dieser Seite:

Kommentar schreiben:

Für Antworten auf andere Beiträge bitte den entsprechenden Beitrag markieren: darauf Antworten
IP: 52.55.186.225; ec2-52-55-186-225.compute-1.amazonaws.com; timestamp: 1555914021


climb climb.spider-net.de/archive/kocher.phtml
last update: 11-Jan-2017 14:58:47
Alle Angaben auf dieser Seite sind rein subjektiv und erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.
Für Kritiken und Hinweise bin ich dankbar!
© Andreas Fröde [andreas@spider-net.de] [Impressum] [Datenschutz]